(Deutsch) Agroforestry – Die Rückkehr der Biodiversität in die traditionelle Landwirtschaft


par Daisy Liebau und Burkhard Kayser

Désolé, cet article est seulement disponible en Deutsch.

(Deutsch) Agroforestry – Die Rückkehr der Biodiversität in die traditionelle Landwirtschaft, 4.8 out of 5 based on 8 ratings

Tags:


articles sur le même thème


(Deutsch) RSS-Feed für alle eingehenden Ithaka Kommentare abonnieren

2 Le Responses pour “(Deutsch) Agroforestry – Die Rückkehr der Biodiversität in die traditionelle Landwirtschaft””

  1. XAR61
    Titre: sieben auf einem Streich

    Weg von der Mono und hin zur Multikultur, auch wenn ich kein Landwirt, Winzer und Forscher bin, so signalisiert mir mein Herz – dies ist der richtige Pfad von welchem ein jeder seinen Teil vom Kuchen hat und die erkrankte Umwelt um uns herum, sich trotz der Bewirtschaftung wieder erholen kann. Wenn die Bienen wieder im Reigen tanzen und die Singvögel ihren neuesten Hit uraufführen kann dieses Projekt als erfolgreich angesehen werden und sollte unbedingt auch in andere Gegendenden zur Naturisierung exportiert werden.

  2. Jürgen Hünefeld
    Titre: Sandsturm

    Worauf warten unsere Bauern? Macht euch selbst Gedanken und nicht erst dann, wenn der Vorrechner oder Subventionsrechner der EG erscheint. Ich hoffe, dass ich bald einmal selbst in Brandenburg solch wunderbare Felder entdecken kann.
    Die Familien deren Angehörige am 08.04.2011 auf der A 19 bei Rostock starben brauchten bei Anwendung von Agroforstsystemen als landwirtschaftliche Nutzungsart nicht trauern. Es gab acht Tote bei diesem Massen-Crash bei Rostock! In einem Staubsturm krachten 80 Fahrzeuge ineinander. Einige überschlugen sich, viele brannten aus, 97 Menschen wurden verletzt.
    Die angrenzenden Felder wurden großflächig bewirtschaftet und mineralisch gedüngt bis der Humusanteil im Boden fast vollständig zerstört war. Daher konnte der Boden kein Wasser speichern und vom Wind weggetragen werden. Nur dann passieren solche Unfälle. Humusreicher Boden wie ihn Biobauern systematisch aufbauen ist die Lösung! Gegen den Landwirt, der das angrenzende Feld vor dem Sturm gepflügt hatte, wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht ermittelt. Warum auch? Solche Art Landwirtschaft ist üblich!!! Ich wünsche mir, dass der Landwirt darüber nicht nur nachdenkt, sondern auch etwas dagegen tut! Die Staatsanwaltschaft sollte sich ebenfalls Gedanken machen, es reicht nicht aus wenn es dem Gesetzesrahmen genügt was ein Bauer tut.

Laisser un commentaire